Bauernverband knackt Rösti-Weltrekord auf dem Bundesplatz!


 
 








 

In der Berner Innenstadt duftete es heute nach gebratenen Kartoffeln. Der Schweizer Bauernverband (SBV) feierte sein 125-jähriges Bestehen mit einer Weltrekord-Rösti, die er im Rahmen der traditionellen «Sichlete» auf dem Bundesplatz kochte. Dies gelang ihm mit einer 13.7m2 grossen Pfanne in Form eines Schweizerkreuzes. Er übertrumpfte damit den bisherigen Rekord um drei Quadratmeter. Die Rösti-Kartoffeln wuchsen den Sommer über in allen Kantonen und Liechtenstein heran und wurden heute in einem feierlichen Akt nach Bern gebracht. Der Weltrekord stellt eines der Highlights des Jubiläumsjahrs des SBV dar.

Weltrekordrösti / Les plus grands röstis du monde

Richtig, in diesen kleineren und grösseren Gärtchen wächst ein Weltrekord heran. Jetzt fragst du dich bestimmt, was es damit genau auf sich hat!

Solche Gartenanlagen gibt es derzeit in allen Kantonen der Schweiz – manchmal findest du sie inmitten einer öffentlichen Parkanlage; manchmal begegnen sie dir in einem BigBag, einem Hochbeet oder in Palettenboxen.

Hast du bereits erkannt, was darin wächst? Es sind Kartoffeln! Natürlich müssen diese bis zur Ernte im September gehegt und gepflegt werden. Das übernehmen die kantonalen Bauernverbände und mit ihnen Bäuerinnen und Bauern aus der Region.

 

Was hat es mit dem Weltrekord auf sich?

Nach der Ernte bringen alle Bauernverbände die Kartoffeln nach Bern. Dort wird geschnipselt, was das Zeugs hält. Die Kartoffeln werden nämlich zu einer Rösti verarbeitet. Aber nicht zu irgendeiner Rösti – nein, zur grössten der Welt. Angebraten in einer Riesenpfanne!

Du glaubst, wir packen das nicht? Dann komm am Montag, 19. September 2022 auf den Bundesplatz nach Bern und überzeuge dich vor Ort, dass es klappt! Natürlich essen wir die Rösti dann auch gemeinsam.

Sponsoren des Weltrekordversuchs

Image
Image
Image
Image